Meine Vorstellungen von TFP

Was ist TFP?

In zahlreichen Anfragen habe ich festgestellt, dass oft unklar ist, was TFP eigentlich bedeutet. Es handelt sich dabei um Fotoshootings, bei denen keiner der Teilnehmer ein Honorar erhält. Weder der Fotograf, noch das Model, die Visagistin oder sonstige Mitwirkende. Alle investieren ihre Zeit und werden mit tollen Fotos belohnt. Ich strebe nicht nach dem großen Geld, sondern nach dem großen Bild – das erwarte ich auch von allen anderen.

Wie soll ich weiter vorgehen?

Ganz einfach: bemühe dich beim Anschreiben, sende Fotos mit, auf denen viele Facetten von dir gezeigt werden und erläutere mir deine Vorstellungen vom Shooting. Natürlich habe ich auch meine eigenen Ideen, die wir gerne vorab bei einem Treffen besprechen können. Mir ist wichtig, dass du dich im Voraus schon mit dem Shooting auseinander setzt und nicht nur mit kostenlosen Bildern von dir serviciert wirst, ohne dass du das gleiche Herzblut in das Shooting steckt, als ich.

Mit ausgefallenen und besonderen Outfits kannst du anderen Bewerberinnen und Bewerbern einen großen Schritt voraus sein – nütze diese Chance! Möchte ich ein außergewöhnliches Model vor die Linse bekommen, muss auch ich ihr ein Konzept vorlegen, um sie zu überzeugen. Ich bitte dich deshalb darum, dass du dir die nötige Zeit dafür nimmst. Mein Geheimtipp an dich ist, dass ich ganz selten nein sage, wenn du eine Location hast, an die ich ohne dich nicht so einfach heran komme. ;-)

Making-of vom Shooting mit Eva und Eveline

Ich erwarte mir gegenüber Pünktlichkeit und Respekt, da ich die Erfahrung nicht machen möchte, wenn Models in letzter Minute ein Shooting absagen. Bist du zudem selbstbewusst, hast eine ausgeprägte Mimik sowie Gestik und zeigst mir, dass du auf das Shooting brennst, steht einem tollen Fotoshooting praktisch nichts mehr im Wege. Sei trotzdem nicht enttäuscht, falls ich dir trotz deiner Bemühungen keine Zusage für ein Shooting geben kann.

Zum Schluss möchte ich noch einige Punkte erwähnen:

  • Bei aufwändigen Shootings können wir gerne über das Teilen der Materialkosten reden, in der Regel hat aber der Fotograf für seine Ausrüstung die höchsten Kosten.
  • Outfits werden bereits vorab ausführlich besprochen.
  • Ich übergebe keine Rohdaten und auch keine unbearbeitete Bildersammlung. Besser wenige ausgezeichnete Fotos, anstatt 20 Durchschnittliche, die nie wieder angesehen werden.
  • Mein Beruf geht vor! Deshalb kann es leider auch zu längeren Wartezeiten kommen. Dennoch bemühe ich mich, die Bilder so rasch wie möglich auszuarbeiten und zu überreichen.
  • Jedes Model darf gerne eine Begleitperson mitbringen – das sorgt für eine angenehme Atmosphäre und lockert die Stimmung. :-)

Ich freue mich über jede Anfrage, die ich erhalte! Hast du auch Lust auf ein tolles Fotoshooting? Nutze am besten das Kontaktformular oder meine Facebook-Fanseite, um dich mit mir in Verbindung zu setzen!

Abschließend möchte ich darauf verweisen, dass mir Beiträge von ag-PICTURES und Fotografr geholfen haben, diesen Text zu schreiben.